Email: leitung@arche-noah-thalfang.de | Telefon: 06504 - 474

Frösche-Post

Ein neues Kita–Jahr beginnt – Was wird es für uns alles bereithalten?

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir,das sind Ingeborg Fusenig, Melanie Wiegmann, Antonia Becker-Hoffmann und Michaela Freidhof, begrüßen euch recht herzlich im neuen Kita-Jahr in der Fröschegruppe. Wir freuen uns, die kommende Zeit gemeinsam mit den Kindern zu gestalten.

Die neuen Kinder begleiten wir so, dass sie sich bei uns geborgen fühlen. Sie lernen andere Kinder und Erzieher kennen, den neuen Gruppenraum mit seinen Möglichkeiten, neue Abläufe und Regeln, neue Spielmöglichkeiten, erleben neue „Konflikte“, die gemeistert werden müssen …

Diese Themen greifen wir z.B. auf in Kreisrunden, vielen Gesprächen, beim gemeinsamen Spiel … um so zu einer Gemeinschaft zusammen zu wachsen. 

Das sind viele, viele Eindrücke, die von den Kindern erst einmal verarbeitet werden wollen!!!

Auch für die „alten Fröschekinder“ steht das Ankommen nach den Ferien im Mittelpunkt.

Als weiteres Thema wird uns „Sprachentwicklung – Sprachförderung“ im Alltag begleiten. Wie könnten wir miteinander kommunizieren, unsere Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringen oder Erfahrungen austauschen, wenn wir die Sprache nicht hätten? Sprache ist die Grundvoraussetzung für den Umgang der Menschen miteinander und beeinflusst unser Leben in hohem Maße. Sprachentwicklung beginnt bei der Geburt und stellt einen lebenslangen Lernprozess dar.

Aber was ist Sprache? Sprache ist ein Code aus Lauten, Worten, Sätzen, Gestik, Mimik, Sprachmelodie und Betonung, der entschlüsselt werden muss. Nur wenn dies gelingt, ist der Mensch in der Lage, klar und verständlich zu kommunizieren, Kontakte zu knüpfen, Bedürfnisse und Gefühle auszudrücken, sowie Meinungen zu vertreten.

Auf diesem Weg möchten wir die Kinder ganzheitlich begleiten, fordern und fördern. Das bedeutet: Planvolle Sprachförderung geschieht mit allen Sinnen und wird beim Singen, beim Bewegen, beim Betrachten von Bilderbüchern, bei Sprach- und Kreisspielen, bei Gesprächen, bei Aufenthalten in der Natur, bei kreativen Angeboten … umgesetzt.  Wir haben dabei die Wortschatzerweiterung, die Artikulation, die grammatische Kompetenz, sowie die Bereitschaft und Fähigkeit, Sprache sinnvoll einzusetzen, im Blick.

Ein weiterer Schwerpunkt, der uns sehr am Herzen liegt wird sein, dass unsere Kinder die Natur in ihrer Heimat immer besser kennenlernen. Sie haben die Möglichkeit, unsere landschaftliche Schönheit mit allen Sinnen zu erleben und zu erfahren, warum sie so schützenswert ist.

Am Beispiel von Felix, der Wildkatze, möchten wir sie für das Thema „Nationalpark" sensibilisieren.

Wir werden viel von „Felix“ erfahren z.B:

  • weshalb er und seine Artgenossen besonderen Schutz benötigen
  • wo er wohnt
  • wie er seine Kinder aufzieht
  • was er gerne frisst
  • wie er jagt
  • warum er so gerne im Nationalpark Hunsrück–Hochwald lebt 

In diesem Zusammenhang erzählen wir vom Nationalpark und seinen Aufgaben. Im Nationalpark darf Natur Natur sein, ganz ungestört von uns Menschen. Doch auch für uns ist der Nationalpark ein unschätzbarer Erhol- und Erlebnisort.

Das Motto, das uns in der Natur leiten wird:

„Ich kann nur schützen, was ich liebe!

Ich kann nur lieben, was ich kenne!

Ich kann nur kennen, was ich wahrnehme!

Ich nehme nur wahr, was für mich Bedeutung hat!“

Jahreszeitliche Themen wie „Erntedank“ und „Herbst“ fließen in das tägliche Geschehen mit ein.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Anliegen – dann sprechen sie uns gerne an!

Impressionen aus unserem Gruppenalltag

Das Regenbogenland inspiriert die Kinder zu tollen Bauwerken.

Im Entenmarsch durchs hohe Gras zum Zwitscherwald.

Wir erfahren sehr viel Interessantes und Wichtiges über Bienen.

Im Trollewald ist Muskelkraft beim Bau unseres Waldhauses gefragt.

… und jeder packt an!

Wir legen mit Stöcken und Ästen Baum-Haus-Mensch auf den Waldboden.

Die Kinder entdecken einen Eichhörnchenfutterplatz.

Wir sind auf der Suche nach der Trollfamilie.

Vielleicht hat sich hier ein Troll versteckt.

Ohje, ganz schön schmutzig.

Auf unserem Ausflug in die Natur entdecken wir einen Ameisenhügel. Wir beobachten wie die Ameisen einen Regenwurm in ihren Hügel transportieren.

Mit Stöcken malen wir Baum-Haus-Mensch in den Waldboden.

Adresse

Kindertagesstätte
Arche Noah
In der Nah
54424 Thalfang

Kontakt

  • Leitung:                                              06504 - 474

  • Vorschul-, Mäuse- und Fröschegruppe:
    06504 – 9567738 

  • Storchen- und Spatzennest: 
    06504 – 9567739

 

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Zeiten

  • Öffnungszeiten: 
    7 – 17 Uhr ( je nach Vertragsmodell )

  • Mittagessen:
    12 bis 13 Uhr

  • Mittagsruhe:
    13 bis 14 Uhr

Informationen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.